Neues Design der Webseite

Das alte Design hat einfach nicht gepasst- ein neues Design für die Webseite musste her.

Es ist lange her, daß ich meine erste Webseite erstellt habe. Pures HTML, kein CMS, kein SEO, keine DSGVO, keine Trennung von Vorlagen und dynamisch erzeugten Inhalten, die in einer Datenbank vorgehalten werden. Muss Mitte der 1990er Jahre gewesen sein. Kein Grund, nostalgisch zu werden. Im Gegenteil: heute gibt es so viel mehr Möglichkeiten, Content sinnvoll in Form zu bringen und einer Zielgruppe näher zu bringen!

Nichtsdestotrotz ist das ein Lernprozess. Die Zahl der Content Management Systeme ist recht groß und noch viel größer ist die Zahl von Tools, Plugins, Erweiterungen, die man unbedingt benötigt. Da ist es schon eine Herausforderung, als kleines Unternehmen die finanziellen Mittel effektiv einzusetzen, damit die eigene Produkte gefunden werden können. Und schließlich soll das Shopping dann auch noch Spass machen und man möchte nebenbei noch etwas über das Team hinter dem Weingut lernen. Was ist unsere Motivation? Was wollen wir erreichen? Nach welchen Grundsätzen arbeiten wir?

Damit all das besser zur Geltung kommt, habe ich hinter den Kulissen gearbeitet. Vorlagen wurden entworfen, um gleich wieder verworfen zu werden. Plugins wurden ausprobiert und wieder deinstalliert. Das Webseite Design wurde auf einen neuen Pagebuilder migriert. Tutorials, Foren, Artikel und Videos wurden durchgeackert. Dazu kommt noch ein rechtlicher Rahmen, in dem man sich möglichst sicher bewegen muss.

Mittlerweile sind wir ganz zufrieden mit dem, was wir die letzten Wochen auf die Beine gestellt haben. Wir wissen aber auch, dass das nur der Anfang ist. Wer sich nicht weiterentwickelt, wird abgewickelt. So ist das nun mal. Damit wir besser werden können, sammeln wir überall Rückmeldungen ein. Dafür gibt es unter anderem ein kleines Formular auf der Startseite – wir freuen uns über jede Anregung, auch per e-Mail. Immer her damit 😉